Wirtschaftsförderung Salzlandkreis

Gewerbegebiete im Salzlandkreis

WFG-Gewerbegebiet 
Nienburg

Verfügbares Nettobauland: 5,6 ha
GRZ 0,8 | GFZ 1,0 | Bauhöhe: 10 m
Voll erschlossen
Autobahn A14: 7 km
Bundesstraße B6n: 7 km

Das Gewerbegebiet Nienburg im Detail

Bruttofläche18,6 ha
Nettofläche14,4 ha
Verfügbares Nettobauland5,4 ha
Verfügbarsofort
Erschließungsgraderschlossen
BaugrundGutachten liegt vor
Altlastenkeine
Bebauungsplanrechtskräftig
Maß der baulichen NutzungGRZ 0,8, GFZ 1,0
Bauhöhe10 m
Zahl der VollgeschosseIII
Art der BaunutzungGE, GI, MI
Kaufpreisverhandelbar
EigentümerGesellschaft zur Förderung der Wirtschaft im Kreis Bernburg mbH


Verkehrsstrukturelle Anbindung
Anschluss Autobahn A 14ca. 7 km
Anschluss Bundesstraße B 6nca. 7 km
Anschluss Landstraße L 73direkt
Gleisanschlussca. 0,7 km
Anschluss Wasserstraße Magdeburg35 km
Anschluss Verkehrsflughafen Leipzigca. 85 km
Anschluss Geschäftsflughafen Cochstedt ca. 37 km
Entfernungen zu Großzentren
Berlinca. 170 km
Magdeburgca. 45 km
Halleca. 50 km
Dessauca. 45 km


 
Infrastrukturelle ErschließungVersorger
voll erschlossen mit
WasserMIDEWA, Köthen
AbwasserAbwasserzweckverband „Saalemündung“, Calbe
StromEnvia Netzservice GmbH, Köthen
Telekom
Gas (nicht vorhanden)Mitteldeutsche Netzgesellschaft Gas mbH, Halle
Arbeiten
Branchen am StandortExtrudertechnik, Zementindustrie
Leben und Wohnen
Schule1 Grundschule, 1 Sekundarschule
Kindereinrichtungen3 Kindertagesstätten, 1 Hort, 5 Jugendeinrichtungen
Ärzte/Apotheken1 Allgemeinmediziner, 2 Zahnärzte, 2 Ärzte Innere Medizin, 2 Apotheken
Einkaufsmöglichkeiten2 Lebensmittelmärkte, 3 Bäckereien, 2 Getränkemärkte, 1 Raiffeisen Markt

Nienburg mit seinen ca. 6.594 Einwohnern ist eine der ältesten Städte des Bundeslandes Sachsen-Anhalt und liegt am Zusammenfluss der beiden Flüsse Bode und Saale. Das wirtschaftliche Leben wird durch eine Vielzahl von Handwerks- und Gewerbebetrieben, sowie Hotels und Gaststätten geprägt.

Wichtigster Arbeitgeber vor Ort ist nach wie vor die traditionsreiche Zementindustrie. In den vergangenen Jahren wurde die alte Anlage durch die Firma Schwenk hochmodernisiert und zu einem leistungsfähigen Werk umgebaut.

Auch kulturell hat Nienburg einiges zu bieten. Über dem hohen Ufer der Bode erhebt sich die älteste Hallenkirche Sachsen-Anhalts. Neben anderen wertvollen Ausstattungsgegenständen befindet sich dort auch ein Originalgemälde Lucas Granach d. J., eine Monatssäule und Reste eines romanischen Schmuckfußbodens. Dieser Sehenswürdigkeit hat Nienburg die Zugehörigkeit zur „Straße der Romanik“ zu verdanken.

Das Industrie- und Gewerbegebiet liegt am Ortsausgang der Kleinstadt Nienburg. Dieser attraktive Standort befindet sich an der Landstraße L 73 in Richtung Neugattersleben, unweit der Autobahn A14 und der B6n, zentrale Schnittstellen zu den Großstädten Magdeburg und Halle.

Exposé herunterladen

Ansprechpartner für Gründer und Investoren im Salzlandkreis

Nadine Finke

Telefon: +49 3471 301-100
Telefax:  +49 3471 301-205
n.finke@wirtschaft-salzlandkreis.de