Wirtschaftsförderung Salzlandkreis

Gewerbegebiete im Salzlandkreis

WFG-Gewerbegebiet 
Baalberge

Verfügbares Nettobauland: 5,4 ha
GRZ 0,5 | GFZ 3,0 | Bauhöhe: 9 m
Voll erschlossen
Autobahn: 10 km
Bundesstraße B6n: 8 km

Das Gewerbegebiet Baalberge im Detail

Bruttofläche11,4 ha
Nettofläche8,8 ha
Verfügbares Nettobauland 5,4 ha
Verfügbar sofort
Erschließungsgrad erschlossen
Baugrund Gutachten liegt vor
Altlastenkeine
Bebauungsplanrechtskräftig
Maß der baulichen NutzungGRZ 0,5, GFZ 3,0, Bauhöhe 9 m
Art der BaunutzungGE
Kaufpreisverhandelbar
EigentümerGesellschaft zur Förderung der Wirtschaft im Kreis Bernburg mbH und Evangelische Kirche
Verkehrsstrukturelle Anbindung
Anschluss Autobahn A 14ca. 10 km
Anschluss Bundesstraße B 6 N/B 185ca. 8 km
Anschluss Landstraße L 146direkt
Gleisanschluss Bernburgca. 5 km
Anschluss Wasserstraße Magdeburg55 km
Anschluss Verkehrsflughafen Leipzigca. 75 km
Anschluss Geschäftsflughafen Cochstedtca. 38 km
Entfernungen zu Großzentren
Berlinca. 165 km
Magdeburgca. 55 km
Halleca. 40 km
Dessauca. 38 km


 
Infrastrukturelle ErschließungVersorger

voll erschlossen mit

WasserWasserzweckverband „Saale-Fuhne-Ziehte“
AbwasserWasserzweckverband „Saale-Fuhne-Ziehte“
StromEnvia Netzservice GmbH
Telekom
Gas (nicht vorhanden)Mitteldeutsche Netzgesellschaft Gas mbH
Arbeiten
Branchen am StandortFensterbau, Autohäuser, Landwirtschaft
Leben und Wohnen
Schule1 Grundschule
Kindereinrichtungen1 Hort
Ärzte3 Allgemeinmediziner, 2 Zahnärzte, 1 FA Innere Medizin
Einkaufsmöglichkeiten1 Lebensmittelmarkt, 1 Bäckerei

Das am Ortseingang liegende Gewerbegebiet in Baalberge ist aufgrund seiner kurzen Verkehrsanbindung zur B6n und B185 besonders attraktiv.

Die Gemeinde Baalberge mit seinen ca. 1.252 Einwohnern liegt ca. 6 km südöstlich von der Kreisstadt Bernburg, etwa im Zentrum des Landkreises. Er ist ein Ort von kulturhistorischer Bedeutung. Dies bezieht sich u.a. auf die Grabhügel, von denen heute nur noch der „Schneiderberg“ als Kulturdenkmal erhalten ist. Bei Ausgrabungen wurden hier die bedeutendsten Funde gemacht, wie z. B. unverzierte Tonware, welche der Trichterkultur zugeordnet werden konnte.

Das Gewerbegebiet Baalberge umfasst ein Areal von 11,4 ha und ist ein beliebter Standort für die Ansiedlung von Autohäusern geworden. Inzwischen haben sich hier 3 Autohäuser niedergelassen.

Zwischenzeitlich hat sich ein Unternehmen für Gummitechnik etabliert.

Zu den Eigentumsverhältnissen im Gewerbegebiet gibt es hier eine Sonderstellung gegenüber allen anderen WFG-Gewerbegebieten. Das vollerschlossene Gewerbegebiet Baalberge liegt zu 60 % auf Flächen der Evangelischen Kirche. Auf Basis von Erbbaupachtverträgen kann der Investor die Fläche auf lange Zeit pachten. Das hat den Vorteil, dass Grunderwerbskosten nicht sofort, sondern monatlich als Pachtkosten anfallen. Da es sich um ein erschlossenes Gewerbegebiet handelt, sind von den künftigen Grundstücksnutzern noch Erschließungskosten zu tragen.

Exposé herunterladen

Ansprechpartner für Gründer und Investoren im Salzlandkreis

Nadine Finke

Telefon: +49 3471 301-100
Telefax:  +49 3471 301-205
n.finke@wirtschaft-salzlandkreis.de